E-Mail
Passwort

Onlineshop

A-Z

Copyshop

Ebay

Paketshop

Arbeitsplatz

Kodak

Express

kostenlos

Gestaltung

Beschriftung

Mailing

kostenloser
Standardversand

gratis Datencheck

25% auf
Onlinebestellungen

Google +

Suche

Hilfe

.. persönlich und gut beraten! Wir drucken nicht einfach nur aus.



Häufige Fragen: Blitzer, Kreuzbruchfalz, 4/1-farbig, CMYK und Bundzuwachs - wer kennt sich bei diesem Druckerlatein noch aus? Hier können Sie das Fragezeichen in Ihrem Kopf ausradieren: Denn unser Druck-ABC schafft Abhilfe. Sie finden in diesem Guide alles von Dateiformaten bis zum Datencheck. Angereichert mit zahlreichen Tipps bietet unser Leitfaden sowohl Einsteigern als auch Profis einen guten Ein- und Überblick. Lesen lohnt sich - hier lernen Sie was! 

Kunde: "..ich habe Ihre Papier-Lieferung aus meiner eBaybestellung  erhalten, vielen Dank.Ich habe sie in genauen Augenschein genommen, leider musste ich dabei mehrere Fehler feststellen, die Äußere Kartonage war völlig unbeschädigt! Lediglich die Inneren, weißen Papierumschäge der jeweiligen 500 Blatt Behälter weisen alle kleine Risse auf:.."

 

Druckherr: "Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für Ihre Nachricht. Bitte haben Sie Verständnis, das wir hier auf die Beschriftung auf der Umverpackung und den Artikeltext verweisen müssen, da die Ursache der Beschädigung so nicht mehr eindeutig nachvollzogen werden kann und damit nicht ursächlich von uns stammen muss. Hier noch einmal der Hinweis - ACHTUNG: Bei evtl. Verpackungsschäden bitte sofort bei dem anliefernden Paketdienst oder der Spedition reklamieren (quittieren lassen). Wenn wir keine Quittierung haben, können wir die Reklamation leider nicht bearbeiten.

Kunde: "Eilzustellung - Sie schreiben dazu:  - Der Versand hingegen wird priorisiert und per Express innerhalb eines Tages zugestellt - Das impliziert für mich als Kunden, ich bestelle heute um 6:30 Uhr meine Flyer und bekomme die noch am gleichen Tag geliefert- eben innerhalb eines Tages oder erfolgt der Versand binnen bzw. innerhalb von 24h? Ist das garantiert?"

Druckherr: "Gerne erläutere ich Ihnen die Situation. Bei „Versand per Eilzustellung“ haben wir zwei grundlegende Punkte zu berücksichtigen. Zum Einen die Standardproduktion bzw. -verarbeitung und zum Anderen die Expressversendung. Bei einer gewöhnlichen 24h- oder 48h-Expresszubuchung gilt auch eine Expressverarbeitung, was die Produktionszeit verkürzt. Dies ist bei „Versand per Eilzustellung“ nicht der Fall. Ich betone hier nochmals die Standardproduktionszeit. In der Vergangenheit gab es des öfteren Beschwerden, weil die Paketdienstleister in ganz Deutschland unterschiedlich zuverlässig sind. Es kam vor, dass genau zum Liefertermin oder früher zugestellt wurde, ebenso aber auch, dass hier erst am 2. oder 3. Tag, nach Erhalt der Ware zugestellt wurde. Aufgrund der AGB befand sich der Paketdienstleister noch in der Frist. Diese Bedingungen gelten bei einer Standardlieferung. Über die neue Möglichkeit „Versand per Eilzustellung“ wird, wie gesagt, der Versand priorisiert und
garantiert somit eine Expresszustellung. (höhere Gewalt ausgeschlossen)."


Kunde: "..Ich habe für jeden Artikel 6,90 Euro Porto bezahlt, in Summe sind dies 32,50 Euro. Sie haben jedoch alle Artikel in einer Sendung versandt,.."

Druckherr: ".. Ihnen werden diese Kosten vor dem Kauf eindeutig angezeigt und mit dem Kauf bzw. der Bestellung verbindlich bestätigt und akzeptiert. Es handelt sich dabei nicht um die reinen Portokosten, sondern vielmehr um Verpackung- und Versandkosten nebst sonstigen Nebenkosten, denn es fallen weitere, erhebliche Kosten an für Verpackungs-Materialien wie Luftpolsterumschläge, Versandkarton, Luftpolsterfolie, Klebeband, Papier, Ausdruck der Kaufabwicklung für Käufer und Verkäufer, Tinte, Anschaffung, Wartung und Reparatur des Rechners, Druckers und Kopierers, Raumkosten wie Miete, Strom, Wasser, Heizung, Versicherung, Internetkosten, Steuerberater, Fahrten mit dem PKW zur Post usw."

Kunde: "..in welchem Raster können Sie belichten?"

Druckherr: "Üblicherweise belichten wir im Offsetdruck unsere Druckplatten im 60er Raster, je Zentimeter also 120 Pixel. Das Druckprodukt hat dann eine Auflösung von 304,8 dpi. Die Raster sind dabei im Offsetdruck klassischerweise in Ellipsenform. Für ein optimaleres Endergebnis belichten wir die Druckplatten auch in einem 80er Raster. Je Zentimeter also 160 Bildpunkte und erreichen hier eine Auflösung von bis zu 405 dpi.

Kunde: "..ist es nicht möglich die Flyer direkt von Ihnen von der Rheinstraße in unsere Poststelle Am Teltowkanal zu bringen, muss dafür tatsächlich ein Versanddienstleister in Anspruch genommen werden?? Das ist sehr schade.."

Druckherr: "..um Ihnen immer günstige Preise, gute Qualität und eine schnelle Auftragsausführung bieten zu können, wird diese Auflage nicht im Digitaldruck sondern im Offsetdruck hergestellt. Der Offsetdruck ist hier nämlich erheblich günstiger. Die Offsetmaschine bedarf aufgrund Ihrer Größe jedoch eine Halle, die das Ladengeschäft in Teltow nicht hat. Deswegen steht die Offsetstrecke in unserer Produktion und nicht hier im Teltow Karree in der Rheinstraße, sodass Ihre Flyer in jedem Fall einen Weg nehmen würden. Aufgrund der Eile dann über die Expresszustellung via DPD/UPS.."


Kunde (nach Bestellung per Express): "Nach Rücksprache mit meinen Kunden, möchte ich diesen Auftrag 1362-42 stornieren."

Druckherr: "..Bei Expressaufträgen laufen die Aufträge direkt nach Bestelleingang bzw. Druckfreigabe automatisiert in die entsprechenden Abteilungen und damit in die verarbeitenden Systeme, um Ihnen immer eine möglichst fristgerechte Lieferung zu ermöglichen. Expressaufträge können generell nach Auftragsbestätigung/ Druckfreigabe nicht mehr gestoppt werden. .."



Wichtiges von A wie Anmeldung bis Z wie Zahlarten (inklusive Medienlexikon s. unten!)


Anmeldung: Sie sind schon Kunde bei Druckherr.de? Um sich in Ihren Kundenbereich einzuloggen, geben Sie links oben im Kundenbereich Ihre Login-Daten ein. Diese haben Sie nach der Registrierung bei Druckherr.de per E-Mail erhalten.
Sind Sie Neukunde? Bitte registrieren Sie sich bei uns, bevor Sie eine Bestellung aufgeben. Klicken Sie hierzu rechts oben im Kundenbereich auf „Neukunde? Hier starten“ und füllen Sie das Anmeldeformular aus. Nach dem Absenden erhalten Sie  eine Bestätigungs-E-Mail mit Ihrer Kundennummer und einem Passwort. Nun sind Sie Kunde bei Druckherr.de. 

Änderung der Lieferadresse: Die Lieferadresse eines Auftrags können Sie im Bestellvorgang angeben. Hierbei ist sowohl Ihre eigene Adresse möglich als auch eine abweichende Adresse. Sollten Sie die Lieferadresse nach der Bestellung noch ändern, so benötigen wir eine E-Mail von Ihnen. Die Adressdaten können wir dann vor dem Status „[3.2] Auftrag in Produktionsabteilung Druck (Rechnung im Anhang)“ ändern. Änderungen ab dem genannten Status sind leider nicht mehr möglich. 

Auflösung: Die Auflösung von Pixelbildern wird auch dpi (dots per inch) genannt; das bedeutet die Anzahl der Punkte pro Fläche. Je höher die Ursprungsauflösung des Bildes ist, umso klarer wird das spätere Druckbild. Wir empfehlen Ihnen eine Auflösung von mindestens 300 dpi bei Pixelbildern, um ein optimales Druckergebnis zu gewährleisten. Hierbei muss man allerdings darauf achten, mit welchem Format man arbeitet. Bei Plakaten oder Formaten, welche größer als DIN A2 sind, sollte man – um eine große Datenmenge zu vermeiden – eine Auflösung von ca. 150 dpi verwenden. Strichbilder (z.B. Texte mit einer niedrigen Schriftgröße und Zeichnungen) sollten mit einer Auflösung von 1200 dpi angelegt werden, um den „Sägezahneffekt“ zu vermeiden. Dieser entsteht, weil Strichbilder im Gegensatz zu Abbildungen mit fließenden Übergängen harte Farbkanten und hohe Kontraste erzeugen. ACHTUNG: Sollten Sie Pixelbilder in Ihren Daten platzieren, achten Sie darauf, dass diese schon von vorneherein in der richtigen Größe angelegt sind, da ein Skalieren (Größer ziehen) der Bilder zu einer Verschlechterung der Qualität führt. Leider kann man die Ursprungsauflösung der Bilder nicht verbessern und das Skalieren würde die vorhandenen Pixel nur auf einem größeren Format verteilen.

Auftragsstatus: In Ihrem Kundenlogin können Sie den Auftragsstatus des jeweiligen Auftrags verfolgen

Ausschießen: Ausschießen bedeutet das Anordnen von Daten auf dem Druckbogen, damit beim Druckerzeugnis die Daten in richtiger Reihenfolge ausgegeben werden. Wir machen das für Sie. Bitte schießen Sie Ihre Daten nicht selbst aus, da dies ein Mehraufwand bedeutet und es zu möglichen Fehlern in der Reihenfolge Ihrer Seiten kommen kann.

Aussparen: Damit weiße Farben nicht durch eine Dunklere überdruckt werden, ist es nötig, dass die weiße Farbe ausgespart wird. Das bedeutet, dass unter dieser Farbe keine andere Farbe darunter sein darf. Diese Methode ist vor allem bei kleinen weißen Flächen oder einer Volltonfarbe wichtig. 

Beschnitt & Anschnitt: Erstellen Sie eine neue Datei in der Größe des beim Produkt angegebenen Datenformats. Denn bei der Formatanlage muss ein Beschnitt von 3 mm an jedem Rand berücksichtigt werden. Die Beschnittzugabe wird angelegt, damit man die Produkte später auf einem Sammelbogen platzieren kann. Alle randabfallenden Objekte müssen bis in den Beschnitt hinausgezogen sein, um unschöne Blitzer zu vermeiden. In der Weiterverarbeitung wird der Beschnitt von 3 mm entfernt, die Sammelbögen auseinander geschnitten und das Endformat ausgegeben.

Buchrückenstärke: Die Breite des Buchrückens setzt sich aus dem Maß des Buchblocks zuzüglich der Dicke der Buchdeckel beim Hardcover, Thermobindung oder der Dicke des Umschlages des Softcovers zusammen. Einen Buchrücken benötigt man ausschließlich bei Produkten mit einer Klebebindung oder bei einem Hardcover-Buch.

Bundzuwachs: Werden mehrere Seiten zusammengeheftet, entsteht ein Bundzuwachs. Dies betrifft beispielsweise Broschüren mit einer hohen Seitenanzahl. Bei der Rückendrahtheftung und der Ringösenheftung werden die Seiten ineinander gelegt. Faltet man viele Papierbögen zu einer Broschüre ineinander, so ragen die mittleren Seiten im zusammengeklappten Zustand über den Umschlag heraus. Hierbei spricht man von einem -Treppeneffekt. Dieser Effekt sieht unschön aus und wird durch einen sogenannten -Frontbeschnitt korrigiert. Um dabei keine wichtigen Bilder und Texte anzuschneiden benötigt man einen größeren Beschnitt. Hierbei verändert sich allerdings der Satzspiegel. Der Bundzuwachs ist abhängig von der Seitenanzahl und der Papiergrammatur. Was heißt das für Sie? Bitte achten Sie lediglich auf genügend Sicherheitsabstand zum Rand.

CVS Code: Der CVS-Code ist ein 3-stelliger Sicherheitscode zur Verifizierung Ihrer Kreditkarte. Sie finden diesen CVS-Code auf der Rückseite Ihrer Kreditkarte (MASTER / VISA). Das nachfolgende Beispiel hilft Ihnen beim Auffinden des Sicherheitscodes.

Dateiformate: Nicht jedes Dateiformat ist für den Druck geeignet. Um ein einwandfreies Druckergebnis zu ermöglichen, spielen Auflösung, Farbraum und Komprimierung eine große Rolle. Für den Druck sollten Sie Ihre Daten immer in einem geschlossenen, nicht mehr zu bearbeitendem Format abspeichern. Bitte schicken Sie uns Ihre Druckdaten im Dateiformat PDF, TIFF oder JPEG.

Digitaldruck: Beim Digitaldruck kommen bei uns auch zwei verschiedene Druckverfahren zum Einsatz, bei der die Farbe in Form von Trockentonern (Laserdrucker) oder flüssiger Tinte (Tintenstrahldrucker/ Inkjet-Drucker) aufgetragen wird. Beim Laserdruck wird der Toner trocken auf das Papier gebrannt (fixiert). Mittels Elektrofotografie wird das Druckbild zuerst auf eine Bildtrommel übertragen und dann über Gummiwalzen zu Papier gebracht. Ähnlich wie im Offsetdruck wird das Druckbild indirekt übertragen. Die Farben setzen sich auch hier aus den 4 Grundfarben zusammen CMYK und können je nach Anforderung wie im Offsetdruck mit weiteren Farbwerken z. B. zur Veredelung mit UV-Lack, Gold oder Silber erweitert werden. Beim Tintenstrahldruck (Piezo-Tintendrucktechnologie) wird das Druckbild mittels Tinte direkt und ohne Zwischenträger auf das Papier bzw. auf ein anderes Material (auf Rolle) übertragen für Fotos, Poster, Banner oder einfach randlose Ausdrucke in kleinen Auflagen.

Der Unterschied zwischen Offset- und Digitaldruck: Druckverfahren: Offset = indirektes Flachdruckverfahren; Digital = direktes Druckverfahren
Druckmittel: Offset = Farbe; Digital = Tinte oder Toner
Qualität: Offset = hochauflösend/ hochwertig; Digital = einfarbige Flächen etwas schlechter
Auflage: Offset = mittel bis groß; Digital = Kleinst- und Kleinauflagen ab 1 Stück


Druckdaten! Wenn es Ihnen wie den meisten unserer Kunden geht und Sie sich nicht ganz sicher sind, ob Sie Ihre Druckdaten fehlerfrei angelegt haben, dann empfehlen wir Ihnen die professionelle Überprüfung und Korrektur Ihrer Druckdaten durch unsere Druckspezialisten. Wählen Sie dazu in Ihrem Bestellvorgang einfach die Option - Qualitätskontrolle (von Experten empf.) oder senden Sie Ihre Anfrage mit Ihren Druckdaten im vorab an  info@druckherr.de. Wir senden Ihnen dann gern ein passendes Angebot. Die Druckerei Druckherr steht Ihnen mit vielen Drucksachen und Weiterverarbeitungsmöglichkeiten gern zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Bestellungen. 

Druckdaten Upload: Für einen gelungenen Online-Druck sollten Sie Wert darauf legen, dass Ihre Druckdaten korrekt angelegt werden. Sie können Ihre fertigen Druckdaten direkt während der Bestellung oder nachträglich in Ihrem Kundenbereich auf unseren Druckdatenserver hochladen. Sollten Sie noch keine druckfertige Grafik besitzen, übernehmen unsere Grafiker diese Arbeit sehr gerne für Sie. Sie können den Bestellvorgang selbstverständlich jederzeit abbrechen. Sollten Sie bereits einen Auftrag erteilt haben, können Sie diesen stornieren; jedenfalls so lange Ihre Daten noch nicht im Druck sind.

Druckermarken: Bitte legen Sie keine Schnittmarken oder andere Druckermarken an. Diese fügen wir automatisch vor dem Druck hinzu. So wird vermieden, dass eventuelle Schnittmarken mit gedruckt werden, sollten diese nicht richtig angelegt sein. 

Druckverfahren: Wie kann ich herausfinden, ob meine Bestellung im Offsetdruck oder Digitaldruck gedruckt wird? Bei geringer Auflagenhöhe hat der Digitaldruck die Nase vorn. Die kostspieligen OffsetDruckplatten und Rüstkosten fallen weg, und auch der Produktionszeitraum ist geringer. Bis zu welcher Auflagenhöhe sich der Digitaldruck lohnt, dafür gibt es keine fest definierte Grenze. Ob Ihr Produkt digital oder im Offset gedruckt wird, hängt neben der Auflage auch von anderen Faktoren wie Farbe, Papier und Weiterverarbeitung ab: wählen Sie Ihr Produkt aus und geben Sie Ihre gewünschten Eigenschaften ein. Sie erfahren im weiteren Bestellprozess, ob die von Ihnen benötigte Menge im Offsetdruck oder Digitaldruck gedruckt wird. Dies steht im unteren Teil der Produktbeschreibung.

Duftlack: Veredeln Sie Ihre Flyer, Postkarten, Visitenkarten, Einladungskarten oder Weihnachtskarten mit Duftlack. So können Ihre Adressaten Ihre Produkte mit allen drei großen Sinnen wahrnehmen: Sehen, fühlen und riechen. Der Duftlack wird im hochwertigen Siebdruck vollflächig auf die Außenseite Ihres Druckerzeugnisses aufgetragen. Die mikroverkapselten Aroma- und Duftstoffe werden dann durch Reiben an der Oberfläche freigesetzt.

Falzungen: Verschiedene Produkte werden gefalzt. Beim Falzen wird nach genau festgelegten Maßen das Papier in Laufrichtung umgebogen. Das ausgewählte Produkt gibt hierbei die Maßgaben der Falzung vor. Bei der Datenanlage können Sie die Falze mit Hilfe von Hilfslinien anlegen. Somit können Sie Ihre Daten passgenau an die Falzlinie ausrichten.
Wickelfalz: Der Falzbogen wird ohne Richtungswechsel um das Bogenteil gefalzt.
Zickzackfalz: Zwei oder mehr Teile des Falzbogens werden in wechselnde Richtung gefalzt.
Fensterfalz: Die äußeren Teile des Falzbogens werden ohne Überlappung nach innen gefalzt.
Kreuzbruchfalz: Der Bogen wird mehrfach im rechten Winkel gefalzt. Doppelparallelfalz: Der Bogen wird in der Mitte immer in die gleiche Richtung gefalzt.
Doppelparallelfalz wird auch V-Falz genannt.

Farbe: RGB-Farben sind Primärfarben bei der additiven Farbmischung. Additive Farben werden mit Licht gemischt und werden beispielsweise bei Fernsehmonitoren oder Digitalkameras verwendet. Wenn man alle RGB-Farben miteinander mischt, erhält man ein Weiß. Deshalb wird die Farbmischung „Additiv“ genannt. Man fügt Farben hinzu. Für den Druck sollten die Daten allerdings in CMYK angelegt sein, da man bekanntlich Licht nicht physikalisch mischen kann. Der CMYK-Farbraum ist eine subtraktive Farbmischung. Anders als bei dem RGB-Farbraum werden hier alle Farben abgezogen, um ein Weiß zu erhalten. Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz sind die Primärfarben der subtraktiven Farbmischung. Für jede dieser 4 Farben wird eine Druckplatte erstellt. Spätestens beim sogenannten RIP (Raster Image Processing) vor der Belichtung der Druckplatten werden alle RGBAbbildungen in CMYK umgewandelt. Dies führt zu einem Problem, denn der RGB-Farbraum umfasst eine größere Zahl an darstellbaren Farben, als der CMYK-Farbraum. Sind Abbildungen nicht in CMYK angelegt, kommt es unter Umständen zu Farbverschiebungen und Farbverfälschungen. 

Was heißt eigentlich 4|0-farbig? Bei einigen Produkten kann man die Farbigkeit auswählen. Hierbei steht oft 4|0-farbig oder 4|1- farbig. Diese Zeichen haben ihre genauen Bedeutungen: 4|4-farbig: Vorder- und Rückseite sind vierfarbig bedruckt. 4|1-farbig: Vorderseite wird vierfarbig gedruckt, Rückseite wird nur einfarbig gedruckt. 4|0-farbig: Vorderseite wird vierfarbig gedruckt, Rückseite bleibt unbedruckt. 1|1-farbig: Vorder- und Rückseite werden einfarbig gedruckt. 5|5-farbig: Vorder- und Rückseite werden fünffarbig gedruckt. 6|6-farbig: Vorder- und Rückseite werden sechsfarbig gedruckt. 2|0-farbig: Vorderseite wird zweifarbig gedruckt, Rückseite bleibt unbedruckt.

Farbabweichungen: Wenn die Farben am Monitor anders wirken als im Druck, so spricht man von einer Farbabweichung. Dies kann an mehreren Faktoren liegen, z.B. Kalibrierung des Monitors, falsch verwendeter Farbraum, falsches Farbprofil. Um Farbabweichungen zu vermeiden, verwendet man ein sogenanntes ICC-Profil, welches Eingabe- und Ausgabegerät aufeinander abstimmt. 

Farbauftrag: Da verschiedene Primärfarben übereinander gedruckt werden, um einen gewünschten Farbton zu erzielen, kommt ein Farbauftrag zustande. Je nachdem mit wie viel Prozent eine Farbe druckt, werden die Aufträge zusammengerechnet und der Gesamtfarbauftrag wird errechnet. Da hohe Farbaufträge sehr lang trocknen müssen, darf der maximale Farbauftrag 300% nicht überschreiten. Das bedeutet, dass das Mischverhältnis von Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz nicht über 300% steigen darf. Dies kommt meistens bei einem Mischschwarz vor. Schwarz sollte nur mit 100% angelegt sein oder mit den Werten C40, M40, Y0 und K100.

Farbprofil: Farbprofile bestimmen den Farbraum eines Farbeingabe- oder Farbwiedergabegeräts. Farbprofile werden ICC-Profile genannt und beschreiben die Größe des Farbraums, welche ein bestimmtes Gerät (Drucker, Scanner, Monitor, Digitalkameras) hat, und wie die Farben darin abgebildet werden. Ohne ICC-Profil werden die Farben der einzelnen Geräte immer anders interpretiert. Da die meisten Geräte mit einem RGB-Farbraum arbeiten, welcher mehr Farben abbilden kann, als der CMYKFarbraum, wird für den Druck ein entsprechendes ICC-Farbprofil in Ihren Druckdaten benötigt. Mithilfe des Profils können die Farben so umgerechnet werden, dass die Farben möglichst nah am Original gedruckt werden. Wir verwenden für den Druck das ICC-Profil ISOcoatedv2 300%. Hierbei werden nicht nur die Farben möglichst originalnah umgerechnet, sondern gleichzeitig auch der Farbauftrag auf 300% reguliert. 

Formate DIN-Norm: Die Standardgrößen für Papierformate in Deutschland sind die vom Deutschen Institut für Normung (DIN) 1922 in der DIN-Norm festgelegten Formate. DIN-A-Reihe: Die DIN A-Reihe wird am häufigsten verwendet. Hierbei geht man von einer 1- Quadratmeter großen Fläche A0 aus. Hieraus werden Rechtecke gebildet, deren Verhältnis von kurzer zu langer Seite beim Halbieren gleich bleiben. Die Zahl gibt dabei an, wie oft das Ursprungsformat gefaltet oder geschnitten werden muss, um das genannte Format zu erhalten. DIN-B-Reihe: Die DIN B-Reihe geht von einem Format von der Größe 1000 mm x 1414 mm aus, welches B0 genannt wird. DIN B ist in der Fläche 1,414 mal so groß wie DIN A. DIN B-Formate werden hauptsächlich für Briefumschläge, Postkarten, Briefbögen und Flyer verwendet. DIN-C-Reihe: Die DIN C-Reihe startet bei einem Format C0 von 917 mm x 1297 mm und liegt zwischen den Größen DIN A und DIN B. Das Format wird hauptsächlich für Briefumschläge, Briefhüllen und Kuverts verwendet. 

Hilfe: Aller Anfang ist verwirrend – Wo bekomme ich Hilfe? Hier – und es gibt folgende Wege: Dieses FAQFormular beantwortet sicherlich viele Ihrer Fragen. Haben Sie darüber hinaus noch Fragen zu unseren Angeboten? Unter +49 (0) 157 / 75 D R U C K 5 helfen Ihnen unsere Mitarbeiter gerne weiter. Oder senden Sie uns Ihre Anfrage über unser Kontaktformular. In unserem Layout- und Grafikbüro stehen Ihnen ausgebildete Mediengestalter zur Seite und gestalten Ihnen kostengünstig ein Layout nach Ihren Vorstellungen. Wenn Sie Ihr Wunschprodukt auswählen, finden Sie dort detaillierte Produktbeschreibungen und Tipps zur Druckdatenerstellung. Unser Bestellsystem leitet Sie Schritt für Schritt weiter. 

Lieferzeit: Die Liefertermine werden Ihnen taggenau im Bestellvorgang angezeit. Soll es etwas schneller gehen, können Sie gegen einen Aufpreis den 24h- oder 48h-Service in Anspruch nehmen oder Sie besuchen uns in unserem Ladengeschäft. Die dafür zusätzlich entstehenden Kosten werden Ihnen während des Bestellvorgangs eindeutig ausgewiesen oder persönlich bzw. per Mail (je nach Auftragsannahmestelle) mitgeteilt.

Linienstärke: Sollten Haarlinien in den Daten angelegt sein, so müssen diese eine Mindeststärke von 0,1 Pt (0,1 mm) haben. Diese könnten im Zweifelsfall sonst nicht gedruckt werden. Zusätzlich richtet sich die Linienstärke danach, ob diese positiv oder negativ verwendet wird.

Offsetdruck: Der Offsetdruck ist ein indirektes Flachdruckverfahren, bei dem Zwischenträger eingesetzt werden und damit nicht direkt auf das Papier gedruckt wird. Das Druckbild wird hier im ersten Schritt richtig und lesbar auf eine sog. Druckplatte übertragen. Von dort gelangt es mittels Farbe spiegelverkehrt auf ein Gummituch, um dann wieder lesbar auf das Papier übertragen werden zu können. Die einzelnen Farben entstehen auch hier durch die Mischung der vier Grundfarben CMY – K = Key Color (Schwarz). Beim Offsetdruck wird generell zwischen Bogenoffsetdruck und Rollenoffsetdruck unterschieden je nach Auflage und Anwendung. In unserem Haus setzen wir beide Druckverfahren ein. Durch die hohen Einrichtungskosten (Plattenbelichtung), ist der Offsetdruck erst bei mittleren bis hohen Auflagen wirtschaftlich zu empfehlen.

Der Unterschied zwischen Offset- und Digitaldruck: Druckverfahren: Offset = indirektes Flachdruckverfahren; Digital = direktes Druckverfahren
Druckmittel: Offset = Farbe; Digital = Tinte oder Toner
Qualität: Offset = hochauflösend/ hochwertig; Digital = einfarbige Flächen etwas schlechter
Auflage: Offset = mittel bis groß; Digital = Kleinst- und Kleinauflagen ab 1 Stück

Passwort vergessen?: Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, so können Sie rechts oben im Kundenbereich auf -Zugangsdaten vergessen? klicken. Wir werden Ihnen dann Ihre Zugangsdaten umgehend per E-Mail zukommen lassen. 

Paket weg: wer haftet wann - was tun?

Nach einer angemessenens Wartezeit von ca. 5 Werktagen unbedingt einen Nachforschungsantarg beim Versandunternehmen stellen!

Achtung: Nicht alle Pakete, Päckchen oder Briefe kann man zurückverfolgen: Ein Standard-Paket von DHL etwa beinhaltet eine Versicherung bis 500 Euro sowie die Sendungsverfolgung. Das etwas günstigere Päckchen nicht.

Paket zu spät - Schadensersatz nur bei garantierter Zustellung möglich: Einen Anspruch auf einen bestimmten Zustellungstermin gibt es für den normalen Paketversand bei uns nich. Nur beim z. B. Expressversand – kann der gegebenenfalls gezahlte Aufpreis zurückverlangt werden

Paket weg - wer haftet nun wann: Kunden, die bei uns bestellt haben, können den Kaufpreis zurückverlangen, wenn das Paket nicht ankommt. Bis zur Lieferung tragen wir als Verkäufer das Transportrisiko bis Sie als Kunde das Paket empfangen haben. Ist das Paket verloren gegangen, sind wir aber nicht verpflichtet die Ware erneut zu versenden.

Programme: Um druckfähige Daten anzulegen, benötigen Sie entsprechende Programme. Dateien aus WORD, EXCEL oder PowerPoint erzeugen keine druckfertigen Dateien. Im Folgenden erläutern wir Ihnen die gängigen Layoutprogramme: Adobe Illustrator ist ein vektorbasiertes Grafikprogramm. Hierbei lassen sich Objekte erstellen, welche Vektorgrafiken sind. Vektorgrafiken definieren sich durch geometrische Eigenschaften wie Radius und Mittelpunkt. Somit lassen diese sich exakt berechnen und frei skalieren (kleiner oder größer ziehen) ohne Qualitätsverluste. Adobe InDesign ist ein Layoutprogramm, mit welchem man komplexe Daten wie Broschüren, Faltblätter, Kataloge oder Plakate problemlos erstellen kann. Hierbei erleichtern entsprechende Funktionen die Formatierung und Erstellung der Druckdaten. Adobe Photoshop ist ein Bildbearbeitungsprogramm, mit welchem man Bilder für den Druck vorbereitet. Durch entsprechende Funktionen lassen sich Farbraumveränderungen, Auflösung und Bildkorrekturen problemlos durchführen. Freehand ist wie Adobe Illustrator ein vektorbasiertes Grafikprogramm. CorelDraw ist ein für Windows-Systeme erstelltes Grafikprogramm. Dieses steht in direkter Konkurrenz zu Adobe Illustrator. TIPP: Sollten Sie über keines dieser Programme verfügen, können Sie mit kostenlosen Programmen wie GIMP oder Scribus ebenfalls alle notwendigen Einstellungen für ein druckfähiges Dateiformat generieren. 

Qualitätskontrolle: Das wichtigste Erfolgskriterium für ein perfektes Druckergebnis sind Ihre Druckdaten. Wenn es Ihnen wie den meisten unserer Kunden geht und Sie nicht ganz sicher sind, ob Sie Ihre Druckdaten fehlerfrei angelegt haben, dann empfehlen wir Ihnen die professionelle und kostengünstige Überprüfung und Korrektur Ihrer Druckdaten von unserem Experten.

Was prüfen wir?
- Format: Haben Ihre Daten das richtige Format? Ist genügend Beschnitt angebracht? etc.
- Auflösung: Sind Ihre Bilder hochauflösend / 300dpi?
- Farbe: Sind Ihre Daten in CMYK angelegt? Ist das richtige Farbprofil eingebettet? Sind Sonderfarben oder S   Schmuckfarben in Ihrem Dokument angelegt? (Umwandlung erfolgt mit Info an Sie)
- Transparenzen (Reduzierung mit Info an Sie)
- Schriften: Sind Ihre Schriften alle vollständig eingebettet oder als Pfade umgewandelt?
- Seitigkeit: Stimmt die Seitigkeit / Seitenanzahl mit der Bestellung überein?
- Seitendrehung: Sind Ihre Seiten richtig gedreht, so dass nichts auf dem Kopf steht?
- Überdruckende Objekte: Sind weiße Objekte auf „Überdrucken“ angelegt?
- Sicherheitsabstand: Ist genügend Platz zum Rand eingehalten?
- Randabfallende Objekte: Haben Sie randabfallende Objekte bis in den Beschnitt angelegt?
- Überlauf: Werden Bilder, die über einen Bund gehen, später zusammenpassen?
- Haarlinien: Sind alle Linien über 0,1 mm angelegt? 

Was wir korrigieren können, verbessern wir im Regelfall für Sie – jedoch ohne Gewähr. Sollten Farbabweichungen oder weitere Unstimmigkeiten vorliegen, bekommen Sie von uns einen digitalen Korrekturabzug per E-Mail. Sollte bei Ihren Daten etwas fehlen – wie beispielsweise Schriften – bekommen Sie von uns unverzüglich eine Nachricht mit der Bitte, uns korrigierte Druckdaten zu senden. Vor dem Druck erhalten Sie dann in gewissen Fällen einen korrigierten, endgültigen Proof zur letzten Prüfung (in der Regel per E-Mail). Bei dieser letzten Kontrolle vor dem Druck können Sie sich die korrigierte Druckdatei ansehen und freigeben.

randabfallende Objekte: Von randabfallenden Objekten spricht man, wenn Bilder oder Farbflächen bis an den Seitenrand gehen oder angeschnitten werden sollen. Sollten Sie einen Hintergrund angelegt haben oder Bilder, welche angeschnitten werden sollen, ziehen Sie diese bitte immer in den Beschnitt hinaus, um Blitzer zu vermeiden. Blitzer sind unschöne weiße Ränder, welche beim Schneiden des Papiers entstehen können. Dies passiert hauptsächlich dann, wenn randabfallende Objekte nicht bis in den Beschnitt hinausgezogen sind.

Rechtschreibung: Prüfen Sie bitte das Dokument auf eventuelle Rechtschreibfehler, bevor Sie es an uns übermitteln. Wir prüfen keine Rechtschreibung in unserem Datencheck und können während und nach der Druckproduktion keine Verantwortung dafür übernehmen. 

Rechnungen: Sobald Sie einen Auftrag bei uns eingestellt haben, können Sie jederzeit in Ihrem Auftragsstatus die dazugehörige Rechnung aufrufen. Hierzu klicken Sie bitte bei dem jeweiligen Auftrag auf die „Auftragsdetails“, und etwas weiter unten können Sie sich über den Button „Rechnung aufrufen“ die Vorab - Rechnung als PDF öffnen und ausdrucken. Mit Ihrer Bestellung erhalten Sie eine gedruckte Rechnung zugesandt. 

Reklamation: Unsere Reklamationsquote ist sehr gering. Doch selbst der zuverlässigste Mitarbeiter liegt einmal daneben und auch der beste Drucker kann einen Fehler machen. Druckerzeugnisse sind fehleranfällig - hauptsächlich bedingt durch falsch angelegte Druckdaten, fehlerhafte Bestellungen, Verfahrensfehler oder Fehler, die direkt beim Druckvorgang entstehen. Nicht ohne Grund gibt es den stehenden Ausdruck -„Druckfehler“. Sollten Sie einmal Anlass zur Beanstandung haben, dann können Sie folgendermaßen vorgehen: Bitte senden Sie eine E-Mail über das Kontaktformular oder an kontakt@druckherr.de. Bestenfalls hängen Sie hier schon Fotos des Schadens bzw. des Fehldrucks an. Je nach Beanstandung werden Sie aufgefordert, uns Belegexemplare zuzusenden. Nach Prüfung der Reklamation werden sich unsere Mitarbeiter der Qualitätssicherung zur Klärung und Regulierung des Vorganges schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen. 

Scannen: Viele Bilder müssen eingescannt werden. Hierbei ist es wichtig, dass man bei dem Scanvorgang eine hohe Auflösung einstellt. Für gescannte Bilder empfehlen wir eine Ursprungsauflösung von 2540 dpi. Zusätzlich können Sie mit einem Bildbearbeitungsprogramm mögliche Staubkörner oder Kratzer entfernen. 

Schneidetoleranzen: Im Bereich der Weiterverarbeitung in der Druckproduktion ist Präzision und Genauigkeit enorm wichtig. Aus diesem Grund werden computergesteuerte Maschinen eingesetzt. Dennoch kann es zu Toleranzen beim Schneiden des Papiers kommen. Diese Toleranzen können bis zu 3 mm betragen. Diese Differenz kann leider nicht ausgeschlossen werden.

Schriften: In vielen Druckdaten geschieht der Fehler, dass Schriften oder Schriftschnitte gänzlich fehlen. Um dies zu vermeiden, müssen die Schriften in das Dokument eingebettet sein. Das wird eigentlich je nach Einstellung automatisch gemacht. Zur Sicherheit sollten alle Schriften in Pfade oder Kurven umgewandelt werden. Diese Schriften werden nun nicht mehr als „Font“ erkannt, sondern man liefert der Druckmaschine nur noch Bilddaten.

Seitendrehung: Die Daten werden von unserer Druckvorstufe gedreht, insofern dies erforderlich und ersichtlich ist. Vorder- und Rückseite sollten immer deckungsgleich zueinander angeliefert werden. Wie Ihre Daten gedreht werden müssen, können Sie im jeweiligen Datenblatt erkennen.

Sicherheitsabstand: Um zu vermeiden, dass Scheidetoleranzen wichtige Bilder und Texte anschneiden, ist es wichtig, dass Sie einen Sicherheitsabstand von ca. 6 mm zu jedem Rand einhalten. Randabfallende Objekte sind hier ausgeschlossen, da diese angeschnitten werden sollen. 

Sonderanfrage: Auf unserem Online-Portal haben Sie in über 250 verschiedenen Warengruppen Zugriff auf Millionen Produkte – durch verschiedenste Kombinationsmöglichkeiten. Dennoch hat jeder unserer Kunden seine individuellen Ansprüche und Wünsche. Sie sind bei unseren Standard-Artikeln nicht fündig geworden? Sie haben spezielle Wünsche? Wir nehmen Sonderanfragen gerne entgegen und lassen uns für Sie immer etwas Neues einfallen! Individuelle Bestellungen können Sie über unser Kontaktformular an uns senden.

Sonderfarben: HKS- und Pantone-Farben sind sogenannte Vollton- oder Schmuckfarben, welche nicht aus den Primärfarben Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz gemischt werden. Das bedeutet, dass eine fünfte Farbe bei der Produktion hinzukommt. HKS- und Pantone-Farben werden hauptsächlich im Bereich der Wiedererkennung verwendet. Wenn ein Firmenlogo beispielsweise in einer bestimmten Volltonfarbe angelegt ist, dann darf es auch nur mit dieser Volltonfarbe verwendet werden. Um Farbabweichungen in der Druckproduktion zu vermeiden, werden hier die entsprechenden HKSFarben (bzw. Pantone-Farben) dazu bestellt. Bitte schauen Sie unter der jeweiligen „Produktbeschreibung“, welche Sonderfarbe möglich ist. Wünsche, die darüber hinaus gehen, sind auch per Sonderanfrage möglich. Gold und Silber: Gold- und Silberfarben werden nicht in CMYK angelegt. Gold und Silber sind reine Pantone-Farben. Verwenden Sie zur Darstellung dieser Elemente folgende Pantone-Farben: Pantone 871 C (Gold) und Pantone 877 C (Silber). 

SSL Verschlüsselung: Wir wissen Ihr Vertrauen sehr zu schätzen und wenden aus diesem Grund äußerste Sorgfalt und höchste Sicherheitsstandards an, um Ihre persönlichen Daten vor unbefugten Zugriffen zu schützen. So werden Ihre persönlichen Daten (wie z.B. Kundendaten) auf dem Weg zu uns mit starker (128 Bit / 256 Bit) SSL-Verschlüsselung übertragen. Dies bedeutet: außer Ihnen und unserem Unternehmen hat kein Dritter Zugang zu Ihren persönlichen Daten. Ihr Browser zeigt Ihnen die Verschlüsselung übrigens in Form eines kleinen Schlosses an. 

Storno: Wie lange kann ich eingreifen, um Daten zu ändern bzw. einen Druckauftrag zu stornieren? Sollten Sie mal einen Auftrag stornieren wollen, weil Sie sich z.B. doch für ein anderes Produkt entschieden haben, ist das bis zu einem bestimmten Produktionsstatus problemlos möglich. In Ihrem Kundenbereich bekommen Sie regelmäßig Auskunft über den aktuellen Status Ihres Vorgangs. Aber Achtung: Ab dem Status „-[3.2] Auftrag in Produktionsabteilung Druck (Rechnung im Anhang)“ ist leider kein Eingreifen mehr möglich! Vorher können Sie so eine Stornierung wie folgt vornehmen: Loggen Sie sich in Ihren Kundenbereich ein, klicken auf -„Auftragsstatus“ und dann auf -„Auftragsdetails“. Dort befindet sich links oben ein Button -„Auftrag stornieren“. Ihre bereits an uns geleisteten Zahlungen werden Ihnen dann wieder zurück überwiesen. (Dies kann im Ausnahmefall bis zu fünf Tage in Anspruch nehmen.) Bitte teilen Sie uns für die Rücküberweisung die entsprechenden Bankdaten mit. Kann ich einen stornierten Auftrag „-1“ mit dem neuen Auftrag „-2“ verrechnen? Bitte behandeln Sie jeden Auftrag separat. Sollten Sie mal einen Auftrag stornieren und neu einstellen, dann bezahlen Sie den neuen Auftrag bitte nochmals neu. Den Betrag für den stornierten Auftrag werden wir Ihnen natürlich erstatten. Es ist leider verwaltungstechnisch nicht möglich, die beiden Aufträge miteinander zu verrechnen. 

Transparenzen: Transparenzen entstehen dann, wenn in den Daten die Deckkraft reduziert wurde oder ein Effekt wie Schlagschatten verwendet wurde. Hierbei wird in einem Layoutprogramm keine Farbaufrasterung dargestellt, sondern ein Bildschirmeffekt verwendet. Diese Transparenzen können nicht gedruckt werden. Diese werden reduziert und in Farbe aufgerastert. 

UV-Lack: Nachfolgend finden Sie detaillierte Anleitungen, mit denen Sie unkompliziert und in wenigen Minuten Ihre Drucksachen in gängigen Grafikprogrammen mit UV-Lack veredeln. Partieller UV-Lack... : Sie wollen mit Ihren Drucksachen unbedingt auffallen? Mit unserer hochwertigen UV-Lack-Veredelung verleihen Sie ihrer Werbebotschaft noch mehr Brillianz- und das zu absoluten Tiefstpreisen! Und ganz nebenbei: Durch den Auftrag von UV-Lack wird die Oberfläche Ihrer Drucksachen optimal geschützt! Machen Sie sich selbst ein Bild von unseren beeindruckend veredelten Drucksachen mit partieller UV-Lackierung und/oder Glitzerlack oder Duftlack... Anlegen eines Flyers mit UV-Lack: Soll ein Flyer partiell mit UV-Lack lackiert werden, so müssen Sie die Fläche mit Lack benennen. Diese wird dann von unserer Druckvorstufe als UV-Lack erkannt. Da der Lack durchsichtig ist, müssen die Elemente mit der Farbe Lack auf Überdrucken stehen. Anlegen eines Flyers mit Glitzer-Lack: Bitte beachten Sie bei der Gestaltung, dass nicht mehr als 15% pro Seite mit Glitzerlack belegt sind. Das kleinstmögliche Format misst 8,5 cm x 5,5 cm. Anlegen des UV-Lacks in Photoshop: Wenn Sie Ihre Daten in Photoshop anlegen, müssen Sie für den Lack einen neuen Volltonkanal erstellen und diesen Lack nennen. Als Farbe wählen Sie Magenta. Die Stärke der Farbe setzen Sie auf 0%, damit Sie die darunterliegenden Objekte gut erkennen können. Wenn Sie jetzt nur den Lack-Kanal in der Kanäle-Palette anklicken, wird alles was Sie nun schreiben, malen oder einfügen auf diesem Lackkanal abgebildet. Beachten Sie bitte, dass Sie Magenta von 100% verwenden. Die Farbe Lack sollte immer 100% betragen, eine gerasterete durchsichtige oder gemischte Farbe macht keinen Sinn. Auf der Lackebene in der Kanäle-Palette sollten die Objekte nun mit schwarz gekennzeichnet sein. Ihre Daten speichern Sie als DCS 2.0-Format ab. Dieses Dateiformat ermöglicht, dass mehrere Farbkanäle abgespeichert werden und nicht auf einen Kanal reduziert werden. Anlegen des UV-Lacks in InDesign In Adobe InDesign wählen Sie Lack als normale Farbe in der Farbfelder-Palette aus. Um eine Lackfarbe zu erstellen, wählen Sie in der Farbfelder-Palette ein Neues Farbfeld. Es öffnet sich ein neues Dialogfenster. Hier geben Sie den Farbnamen Lack ein. Da diese Farbe nicht aus CMYK zusammengesetzt wird, wählen Sie den Farbtyp Volltonfarbe. Stellen Sie nun als Farbe 100% Magenta ein. Wählen Sie nun das Objekt Ihrer Wahl mit dem schwarzen Pfeil an und duplizieren Sie dieses. Legen Sie das Objekt passgenau über das andere und färben Sie dieses mit der neu erstellten Lackfarbe ein. Achten Sie darauf, dass Sie alle Objekte, welche Sie mit der Lackfarbe eingefärbt haben auf Überdrucken stellen. Gehen Sie hierzu in die Attribute-Palette und markieren Fläche Überdrucken mit einem Häkchen. Nun schimmern unter den eingefärbten Flächen, die darunterliegenden Objekte durch. Ihre Daten exportieren Sie als PDF. Achten Sie bitte darauf, dass unter dem Punkt Ausgabe im Dialogfenster der Export-Optionen, bei der Druckfarbenverwaltung eine Volltonfarbe mit dem Namen Lack erscheint. Finden Sie diese hier, können Sie wie gewohnt das PDF exportieren.

Überdrucken: Beim Überdrucken werden die Farbwerte des überdruckenden Objekts mit den Farbwerten des darunterliegenden Objektes addiert. Die Überdrucken-Funktion wird hauptsächlich bei schwarzem Text angewandt. Hierbei können feine weiße Blitzer an den Rändern der Schrift vermieden werden, da die schwarze Farbe auf die darunterliegende Farbe aufgedruckt und nicht ausgespart wird. Weiße Objekte sollten nie auf „überdrucken“ gestellt werden, da diese bei der Plattenbelichtung verschwinden würden. 

Vektoren und Pixel: Vektordaten ergeben durch ihre genaue geometrische Definition immer eine bessere Qualität als Pixelbilder. Vektordaten lassen sich frei skalieren, da sie sich nicht immer wieder über Pixel zusammenrechnen, sondern über mathematische Eigenschaften. Hier werden also keine Pixel gebildet, sondern Flächen. Vektordaten sind demnach bei der Gestaltung immer vorzuziehen. Da viele Bilder nicht vektorisiert darstellbar sind, benötigen diese eine hohe Anzahl an Informationen. Diese Informationen werden in Pixel wiedergegeben. Damit die Bilder im späteren Druckerzeugnis nicht „unscharf“ oder „pixelig“ wirken, benötigen Pixelbilder eine hohe dpi-Zahl. Das bedeutet, je mehr Pixel (dpi) ein Bild per Zoll hat, umso besser ist die Qualität. 


Versand, Zahlung und Liefergebiet: Die auf den Produktseiten genannten Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile. Lieferungen sind nur an Lieferadressen in Deutschland möglich. Die Lieferung erfolgt ausschließlich mit DHL, DPD, UPS, GLS oder per Twister-Kurier. Dabei kann jedoch keine Lieferung an Packstationen erfolgen.
Der Versand innerhalb Deutschlands ist kostenlos. 24 Std. & 48h Expressversand bzw. ein taggleicher Kurierversand ist aufpreispflichtig . Die jeweiligen Preise entnehmen Sie bitte unseren Angebotsformularen/ Angebotsschreiben.
Sie können wahlweise per Vorkasse, Nachnahme oder PayPal bezahlen. Eine Zahlung per Rechnung ist nur nach vorheriger Bonitätsprüfung möglich. Bei Auswahl der Zahlungsart Paypal fallen zzgl. 3,00 € als Kosten an. 


Versandarten: Falls Sie es mit Ihrem Auftrag eilig haben, bieten wir Ihnen für einen geringen Aufpreis eine Overnight (24h)- oder eine Express (48h)-Produktion an. Vorausgesetzt Ihre Druckdaten werden fehlerfrei angeliefert und können ohne Verzögerung wegen fehlender Zahlung, fehlenden Daten oder fehlerhafter Daten vor 9 Uhr in die Produktion gehen – dann können Sie sicher gehen, dass Sie Ihre Drucksachen schnellstmöglich in den Händen halten können. Ansonsten versenden wir i. d. R. unsere Druckerzeugnisse mit DHL, GLS oder per UPS. Einzelheiten entnehmen Sie dazu bitte der jeweiligen Produktbeschreibung.

Versandkosten beim Widerruf - wer zahlt was? Im Rahmen des Widerrufsrechts müssen die erhaltenen Leistungen zurückerstattet werden. Doch gilt das auch für die Hin- und Rücksendekosten? Was ist mit Expresszuschlägen? Und kann der Verbraucher verpflichtet werden, Retourenscheine zu nutzen? Diese Fragen und mehr beantworten wir Ihnen in unserem Rechtstipp der Woche.

Hinsendekosten
Die Hinsendekosten sind die Versandkosten, die der Verbraucher im Rahmen der Bestellung bezahlt hat. Diese müssen grundsätzlich zurückerstattet werden und können dem Verbraucher nicht auferlegt werden. Ausnahmen bestehen nur bei Expresszuschlägen und beim Teilwiderruf:

a)    Expresszuschläge
Wenn der Verbraucher aktiv eine andere Versandart als die günstigste vom Händler angebotene Versandart gewählt hat, zum Beispiel einen teureren Expressversand, so müssen dem Verbraucher lediglich die Kosten zurückerstattet werden, die beim günstigsten Standardversand entstanden wären. Beispiel: Der Verbraucher entscheidet sich für einen Expressversand für 15 Euro. Der günstigste Standardversand würde 5 Euro kosten. Es müssen dann lediglich 5 Euro zurückerstattet werden, die 10 Euro Differenz bezahlt der Verbraucher. Voraussetzung ist hier allerdings, dass der günstigste Standardversand zumutbar ist. Das bedeutet, dass dem Verbraucher die Differenz zum teureren Versand dann nicht auferlegt werden kann, wenn der günstigste Versand zum Beispiel unangemessen längere Lieferzeiten aufweist.

b)    Teilwiderruf
Widerruft ein Kunde nur einen Teil seiner Bestellung und behält zum Beispiel von fünf zugesendeten Produkten nur zwei, handelt es sich um einen so genannten Teilwiderruf. Hier ist bei der Tragung der Rücksendekosten zu differenzieren:
Als Faustformel gilt: Dem Verbraucher müssen diejenigen Hinsendekosten nicht zurückerstattet werden, die für den Teil der Bestellung angefallen wären, den er nicht widerrufen hat. Das bedeutet, dass der Verbraucher bei einer Versandkostenpauschale nicht etwa einen Anteil der Hinsendekosten zurückerstattet bekommen muss, da diese Kosten für ihn ohnehin angefallen wären. Bei einer Versandkostenstaffelung muss dem Verbraucher aber unter Umständen ein Teil der Hinversandkosten zurückerstattet werden. Denkbare Beispiele betreffen vor allem Versandkostenstaffelungen nach Gewicht, wenn die Bestellung, die der Kunde behält, durch den Teilwiderruf in eine günstigere Gewichtsklasse rutscht. Dann muss dem Verbraucher die entsprechende Differenz zurückerstattet werden, sodass er nur den Teil der Hinsendekosten trägt, die für die verbleibende Bestellung angefallen wären.

Der umgekehrte Fall betrifft die nachträgliche Auferlegung von Hinsendekosten, wenn durch den Teilwiderruf eine Versandkostenfreigrenze unterschritten wird. Beispiel: Die Versandkostenfreigrenze beträgt 50 Euro. Der Verbraucher bestellt 2 Artikel à 30 Euro und widerruft anschließend einen dieser Artikel. Mit dem verbliebenen Artikel wäre der Verbraucher unter der Versandkostenfreigrenze und hätte entsprechend Versandkosten bezahlen müssen. Die Hinsendekosten können dem Verbraucher hier nachträglich auferlegt werden. Allerdings muss hierzu in der Widerrufsbelehrung selbst, in den AGB und bei den Versandkosten über diese Regelung informiert werden und es muss im Bestellprozess eine ausdrückliche Einwilligung des Verbrauchers eingeholt werden. Die saubere Gestaltung ist in diesem Fall zugleich wichtig und schwierig, sodass eine solche Gestaltung nicht ohne anwaltliche Beratung zu empfehlen ist.

Rücksendekosten
Mit den Rücksendekosten sind die Kosten gemeint, die für die Rücksendung der Ware vom Verbraucher an den Händler im Rahmen des Widerrufsrechts anfallen. Diese Kosten sind nach der Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie grundsätzlich vom Verbraucher zu tragen. Ausnahmen bestehen dann, wenn der Händler die Kosten freiwillig übernimmt oder es versäumt, über die Tragung der Rücksendekosten zu informieren.

Besonderheit: Nicht paketversandfähige Ware
Bei nicht paketversandfähiger Ware muss der Verbraucher über die konkrete Höhe der Rückversandkosten informiert werden. Die Musterwiderrufsbelehrung sieht auch die Möglichkeit vor, einen Höchstbetrag zu schätzen, soweit die Kosten der Rücksendung vernünftigerweise nicht im Voraus berechnet werden können.

Retourenscheine
Retourenscheine sind eine clevere Möglichkeit, die Retouren im Rahmen des Widerrufs effizienter zu gestalten: Die Retouren sind direkt richtig adressiert, die Bestellungen können einfacher zugeordnet werden und die Kosten der Rücksendekosten sinken. Nun die schlechte Nachricht: Der Kunde kann nicht verpflichtet werden, angebotene Retourenscheine zu nutzen. Allerdings kann im Rahmen der Widerrufsbelehrung die Tragung der Rücksendekosten so gestaltet werden, dass der Verbraucher die unmittelbaren Kosten der Rücksendekosten trägt, es sei denn, er nutzt den angebotenen Retourenschein.

Versionen: Bei einigen Produkten ist es möglich, unterschiedliche Versionen (Druckmotive) zu einem Auftrag einzustellen. Beispiel Visitenkarten: Sie haben eine Firma mit mehreren Mitarbeitern und möchten eine Stammversion mit verschiedenen Varianten drucken, also z.B. für jeden Mitarbeiter eine andere mit seinem Namen? Dann können Sie bei Visitenkarten unter „Preise und Bestellung“ im Formular „Preisberechnung“ unter „Motive“ die entsprechende Anzahl an Druckmotiven auswählen. Dadurch können Sie mit einem Auftrag bis zu 70 verschiedene Versionen Ihrer Visitenkarten bestellen und sparen dabei bares Geld. Zusammengefasst: Sie wählen mit der Auflage die Stückzahl einer Version Ihrer Visitenkarten aus. Wenn Sie verschiedene Versionen bestellen, erhalten Sie mit jeder Version die gleiche Stückzahl (Auflage) an Visitenkarten dazu (z.B. 10 verschiedene Motive mit je 1.000 Visitenkarten). Kurz und gut: Je Version ein „Päckchen“ mehr... 

Warenkorb: Kann ich mehrere Artikel in einem Warenkorb sammeln und dann wie beim Großeinkauf alles zusammen an der Kasse bezahlen? Eine Sammelbestellung per Warenkorb ist bei Druckherr.de aus technischen und logistischen Gründen leider noch nicht möglich. Momentan bitten wir Sie noch, für jedes Produkt einen neuen, einzelnen Auftrag bei uns einzustellen und einzeln zu bezahlen. Zukünftig werden wir Ihnen auch ein Warenkorbsystem anbieten. 

Zahlungsarten: PayPal: Sie benötigen ein bestehendes PayPal-Konto. (gebührenpflichtig)
Vorauskasse: Bei Vorauskasse ist leider kein Express-Versand möglich, da es bis zu drei Werktage dauern kann, bis die Zahlung bei uns eingeht (gebührenfrei).
Sofortüberweisung: Mit dem TÜV-zertifiziertem Bezahlsystem SOFORT Überweisung können Sie ohne Registrierung, einfach und sicher, mit ihren gewohnten Online-Banking-Daten (PIN/TAN) zahlen (gebührenfrei).
Rechnung: Nach interner Bonitätsprüfung, gelisteter Rechnungskunde oder Vorlage der aktuellen Gewerbeanmeldung als Wiederverkäufer bzw. gewerblicher Kunde.
Barzahlung bei Abholung bzw. Zahlung per EC: Sie zahlen den Rechnungsbetrag bei der Abholung bar oder per EC in unserer Filiale in Teltow. Dies gilt nur für persönliche Bestellungen oder Bestellungen per E-Mail in unserem Ladengeschäft bzw. über unsere Filiale und nicht für Diektbestellungen über unseren Onlineshop!


Zeichensätze: Sollte sich schwarzer Text in den Daten befinden, muss dieser mit 100% Schwarz angelegt sein. Ein gemischtes Schwarz führt unweigerlich zu einem unsauberen Schriftbild. Zusätzlich ist es wichtig, dass die Schriftgröße nicht unter 5 pt liegt. Hier hört nicht nur die Lesbarkeit des Auges auf, sondern es kann zusätzlich sein, dass die Zeichensätze im Druck „zulaufen“. Das bedeutet, dass die Farbe der einzelnen Buchstaben ineinander läuft.



Druckherr - Medienlexikon von A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


A

Acrylglas farblos, transparent und optisch rein (auch in matt erhältlich), verschiedene Stärken und Farben, Massivplatten aus extrudiertem PMMA (Polymethylmethacrylat) mit hoher Witterungsbeständigkeit; große Brillanz, für diverse Verglasungen geeignet, Anwendung im Innen- und Außenbereich, sehr interessant auch für den Messe- und Ladenbau, zum Beschriften mit Klebebuchstaben oder für Gravuren, B1-zertifiziert (schwer entflammbar)

Affichen (Blueback) strapazierfähiges, nassfestes, holzfreies Plakatpapier, welches eine blaue Rückseite besitzt, zeichnet sich durch eine geringe Opazität (Lichtundurchlässigkeit) aus, eignet es sich sehr gut für das Überkleben vorhandener Drucken, Straßenplakatierung

Airtex 330 g/qm, PVC-beschichtetes Polyestergewebe, B1-zertifiziert, sehr gute Farbwiedergabe ohne Durchdruck, für innen und außen, schweißbar, bis 500 cm Bahnbreite verfügbar, Transport gerollt

Alu-Verbundplatten (Aludibond) Polyethylen-Kern mit einer beidseitigen Aluminium-Deckschicht, unterschiedliche Farben und Strukturen, verschiedene Stärken bis 6mm, geringes Gewicht, hervorragende Planheit und Biegesteifigkeit, schneidbar, Bebilderung über Direktdruck oder per Folienkaschierung, wischfest und UV- beständig, Anwendung im Innen- und Außenbereich, wetterfest, B1-zertifiziert (schwer entflammbar)

Artist Premium heavy 300g/qm, 100% Polyester, Spezialbeschichtung für optimale Farbaufnahme, reißfest, nicht elastisch, blickdicht für Rahmensysteme, Anwendung im Innen- und trockenen Außenbereich, B1-zertifiziert (schwer entflammbar)

Asphaltfolie mehrschichtige Spezialfolie zur Verklebung im Außenbereich auf Gehwegen, Wänden, Fahrbahnen und anderen ebenen Flächen, direkt mit UV-härtenden Farben bedruckt, kein Überlaminat nötig, extrem raue, rutschfeste Oberfläche, kann im Außenbereich je nach Beanspruchung bis zu 6 Monate im Einsatz bleiben, Zertifizierung zur Verwendung auf Fahrbahnen im Bereich des öffentlichen Verkehrs liegt vor

B

Back-Lightex 196 g/qm, 100% Polyestergewebe zur Durchleuchtung, hervorragende Farbentwicklung bei ca. 10% Durchdruck durch Sublimationsverfahren, geruchsfrei und hautverträglich, Einsatz in trockener Umgebung, für hinterleuchtete Displaysysteme, Bahnbreite 250 cm, Brandschutzklasse B1 (schwer entflammbar), knick-unempfindlich, nicht dehnbar

Backlit - Banner 480 g/qm PVC Banner, B1-zertifiziert (schwer entflammbar), leicht glänzend, weiß, hohe Farbbrillanz bei Durchleuchtung, sollte nur gerollt transportiert werden, ideal zur Durchleuchtung im Außenbereich, Motivnaht und Saum optional geschweißt

Bilderdruckpapier beidseitig gestrichen, Papier/ Karton matt oder glänzend, bestens geeignet für hochwertige Bilddarstellungen, weiß, in Grammaturen von 90 bis 350 g/qm erhältlich, Standard 135 g/qm, muss ab 135 g/qm zur Vermeidung von Falzbruch gerillt/ genutet werden

Blockout – Banner (LKW – Plane) 760 g/qm, PVC-Material, beidseitig bedruckbar - nicht durchscheinend, B1-zertifiziert (schwer entflammbar), semi-matt, weiß, sehr gute Druckeigenschaften, Transport gerollt, ideal im Außenbereich, Motivnaht und Saum optional geschweißt/ geklebt, Haltbarkeit je nach Einsatzgebiet und Montageart bis zu 7 Jahre, kann zur Erhöhung der Abriebsfestigkeit und UV-Stabilität lackiert werden

Bühnennessel 300 g/qm, hochwertiges Leinwandmaterial für Bühnenbilder (Messen, Events, Theater Kunstreproduktionen, Leinwandruck auf Keilrahmen und Display-Rahmensysteme), matt wirkender Druck mit guter Farbgebung, Brandschutzklasse B1 + M1. Der Nessel verliert nach dem Waschen seine flammenhemmende Eigenschaft. 100% Baumwolle.

Bubble Free mehrschichtig gegossene PVC-Folie (Cast-PVC), 96 Farben, Fahrzeugvollverklebung, ausgezeichnete Dimensionsstabilität und Glanzhaltung, höchste Haltbarkeit und Belastbarkeit, Solvent Polyacrylat, repositionierbar, permanent, transparent

C

Canvas 330 g/qm, matter naturweißer Leinwandstoff mit Beschichtung, B1-zertifiziert (schwer entflammbar), gute Farbwiedergabe, nur für Innenanwendungen wie Gemäldereproduktion, Keilrahmenbespannung, Weißbruchgefahr, bis 137 cm Bahnbreite verfügbar

Canvas - Supreme 370 g/qm, matter weißer Leinwandstoff mit Beschichtung, B1-zertifiziert (schwer entflammbar), sehr gute Farbwiedergabe, nur für Innenanwendungen wie Gemäldereproduktion, Keilrahmenbespannung, Weißbruchgefahr, bis 150 cm Bahnbreite verfügbar

Commercial Grade Reflexfolie Reflexfolie (Aufbau A, 0,09 mm), 6 Farben, Haltbarkeit: 7 Jahre, für Leiteinrichtungen und Hinweistafeln, für die ein Mindestmaß an Reflexion ausreichend ist, Solvent Polyacrylat, permanent klebend

D

Dekostoff 210 g/qm, 100% Polyester, blickdichte Wirkware*, B1-zertifiziert (schwer entflammbar), hervorragende Farbentwicklung bei ca. 50% Durchdruck im Sublimationsverfahren, geruchsfrei und hautverträglich, innen und außen einsetzbar, knitterfrei, ideal für Messen und Ausstellungen, Bahnbreite 250 cm
*Wirkware: Gewirke (auch Gewirk oder Wirkwaren genannt) sind aus Fadensystemen durch Maschenbildung auf einer Wirkmaschine industriell hergestellte Stoffe. Sie gehören zu den Maschenwaren. Man unterscheidet zwischen Kulierwirkware und Kettenwirkware. Aus gewirkten Textilien werden zum Beispiel Unterwäsche, Gardinenstoffe, Spitzen, Netze, aber auch Samt und Plüsch hergestellt. Quelle: Wikipedia - Gewirke

Displayfilm 175μ, fester weißer Film, sowohl im unbedruckten als auch bedruckten Bereich hoch kratzbeständig (zusätzliches Schutzlaminat nicht nötig), rückseitig silberne Beschichtung für hochwertiges Aussehen und 100% Opazität*
*Die Opazität („Trübung“, "Beschattung"; lat. opacitas; engl. opacity) bezeichnet allgemein das Gegenteil der Transparenz und steht für die mangelnde Durchdringbarkeit und Durchlässigkeit eines Dinges oder Sachverhaltes. Das zugehörige Adjektiv lautet opak (lat. opacus; „trüb, undurchsichtig, verschwommen“; engl. opaque). Der Begriff wird insbesondere in Philosophie, Physik und Informatik verwandt. Quelle: Wikipedia - Opazität

Displaykarton matter weißer Karton mit heller Einlage, Stärken von 1 - 3 mm, bedruckbar, Konturschnitt möglich, ideal für Deckenhänger und Verkaufsdisplays, max. Format ungeteilt 1540 x 1040 mm

E

Eco Print Polypropylenfolie, weiß und transparent, drucklackiert, für kurz- und mittelfristige Anwendungen im Außenbereich, Polyacrylat, permanent

Einbruchschutzfolie die Folie hält das Glas an seinem Platz, selbst bei starken, mechanischen Einwirkungen gegen die Scheibe, Splitterschutz

Engineer Grade - Markierungsfolie Reflexfolie (RA1, A, 0,110 mm), 8 Farben, Haltbarkeit: 7 Jahre, für reflektierende Warnmarkierungen und Hinweisschilder, ausgezeichnete Korrosions- und Lösungsmittelbeständigkeit, Solvent Polyacrylat, permanent klebend

Engineer Grade Premium Reflexfolie (RA1, A, 0,130 mm), 8 Farben, Haltbarkeit: 7 Jahre, für Verkehrszeichen und - Leiteinrichtungen, Warnmarkierungen, Hinweisschilder, höchste Korrosions- und Lösungsmittelbeständigkeit, Solvent Polyacrylat, permanent klebend

F

Fahnenstoff 117 g/qm, 100% Polyester, B1-zertifiziert (schwer entflammbar), hervorragende Farbentwicklung mit 95% Durchdruck durch Sublimationsverfahren, geruchsfrei und hautverträglich, innen und außen einsetzbar, Farbe blutet bei Regen nicht aus

Fleet Engineer Vinyl - Schilderfolie Reflexfolie mit Cast-PVC-Oberfläche (Aufbau A, Reflexion wie RA 1, 0,110 –
0,140 mm), 15 Farben, gute Anpassungsfähigkeit in Sicken und über Nieten,
für langfristige Außenwerbung < 2m², z.B. Verkehrsmittelbeschriftung,
Solvent Polyacrylat, permanent klebend

Flexfolie Standard- und Sonderfarben oder mit reflektierenden oder Effektoberflächen, fast alle Folien sind Öko-Tex-zertifiziert

Flockfolie samtig weiche Folie in verschiedenen Farben zum Beschriften von T-Shirts und Textilien

Floorgraphics - Fußbodenfolie Floorgraphics sind auffällige Fußbodenaufkleber, welche mit einem speziellen Laminat versehen werden, sodass die Oberfläche rutschhemmend ist und die Drucke schützt. Sie sind sowohl im Innen- als auch im Außenbereich einsetzbar und lassen Fußböden zu idealen Werbeflächen werden.

fluoreszierende Folie gegossene fluoreszierende PVC-Folie (Cast-PVC), 7 glänzende Farben, mit werbewirksamer intensiver Leuchtwirkung bei Tageslicht, für kurzfristige Anwendungen, Solvent Polyacrylat, permanent klebend

Forexplatte besonders leichte, geschlossenzellige Substratplatte für Druck- und Kaschierarbeiten

Frontlit - Banner 500 g/qm, PVC-Plane, B1-zertifiziert (schwer entflammbar), matt beschichtet, weiß, sehr gute Druckeigenschaften, sollte zur Vermeidung von Knicken als Rolle transportiert werden, Anwendung im Innen- und Außenbereich, Haltbarkeit je nach Einsatzgebiet und Montageart bis 4 Jahre, kann zur Erhöhung der Abriebsfestigkeit und UV-Stabilität lackiert werden

G

Gazestoff Voile Gazestoff, 125 g/qm, lichtdurchlässiges Polyestergewebe, Spezialbeschichtung für optimale Farbaufnahme, geruchsfrei und hautverträglich, innen und außen einsetzbar, knitterfrei, ideal für Messen und Ausstellungen, Bahnbreite 500 cm, B1 und M1-zertifiziert

H

high gloss Dekostoff 125 g/qm, lichtdurchlässiges Polyestergewebe, Spezialbeschichtung für optimale Farbaufnahme, geruchsfrei und hautverträglich, innen und außen einsetzbar, knitterfrei, ideal für Messen und Ausstellungen, Bahnbreite 250 cm, B1 und M1-zertifiziert

high performance Vinyl Hochleistungs-PVC-Folie (0,07 mm), weiß und schwarz in glänzend sowie transparent, für den hochwertigen Siebdruck mit höchsten Anforderungen an Belastbarkeit und Haltbarkeit, Solvent Polyacrylat, permanent klebend

Hi-Tack performance print Vinyl Hochleistungs-Polymer-PVC-Folie (0,1 mm), weiß in glänzend und matt, für schwer zu beklebende Oberflächen, für langfristige Anwendungen mit höchsten Anforderungen an Belastbarkeit und Haltbarkeit, z. B. Verkehrsmittelbeschriftung, Solvent Polyacrylat, permanent klebend

Hi-Tack-Rubber Folie Weich-PVC-Folie, weiß, glänzend oder matt, gute Haftung auf Materialien mit geringer Oberflächenspannung, wie z.B. PE und PP; für kurz- und mittelfristige Anwendungen im Außenbereich, Solvent-Kautschuk, permanent klebend

Hohlkammerplatte Plattenmaterial mit Wabenstruktur, dadurch extrem leicht und gleichzeitig sehr stabil, einfache Weiterverarbeitung, Konturschnitt, nachträgliches Schneiden, Bohren, Biegen möglich, hervorragende Beständigkeit gegen niedrige und hohe Temperaturen, sehr gut für den Außeneinsatz geeignet

I
J
K

L

Laminat Eine unterschiedlich dicke, transparente Schutzfolie, welche einseitig oder beidseitig auf Ihre Drucke gebracht werden kann (Kaltlaminat oder Heißlaminat), um diese vor Kratzern oder Nässe zu schützen. Die Versiegelung verhindert außerdem ein schnelles Verblassen der Drucke, da die UV-Strahlung der Sonne reflektiert wird. Laminate können glänzend oder matt sein.

Leichtschaumstoffplatten – Kapa geeignet für Digitaldruck oder Siebdruck, Dekoration, Fotokaschierung, Modell- und Kulissenbau, FCKW-frei, sauberes und staubfreies Schneiden mit normalen Cuttermessern

Leinwand 330 g/qm, matter naturweißer Leinwandstoff mit Beschichtung, B1-zertifiziert (schwer entflammbar), gute Farbwiedergabe, nur für Innenanwendungen wie Gemäldereproduktion, Keilrahmenbespannung, Weißbruchgefahr, bis 500 cm Bahnbreite verfügbar.

Leinwand - Premium 370 g/qm, matter weißer Leinwandstoff mit Beschichtung, B1-zertifiziert (schwer entflammbar), sehr gute Farbwiedergabe, nur für Innenanwendungen wie Gemäldereproduktion, Keilrahmenbespannung, Weißbruchgefahr, bis 150 cm Bahnbreite verfügbar.

Lochgitterfolie - Window Graphics Film Perforierte Spezial-PVC-Folie (0,14 mm), 1,5mm Lochdurchmesser, 50% bedruckbare Fläche, schwarze Rückseite, sofern laminiert mit ORAGUARD 297 (DIN 4102-B1 auf Glas) auch für Außenwerbung, z.B. Fenster, Kfz-Scheiben (ABG n. StVZO), Solvent Polyacrylat, ablösbar, + ORAGUARD® 290: ABG (StVZO) + ORAGUARD® 297: ABG (StVZO)

Lumineszierende Folie nachleuchtende Spezial-PVC-Folie (0,15 mm), hellgelb, seidenmatt
Kennzeichnung von Fluchtwegen und Gefahrenstellen im Innenbereich, Solvent Polyacrylat, permanent, erfüllt die Anforderungen der DIN 67510, enthält keine radioaktiven Stoffe, DIN 4102-1, DIN 53438

M

Magnetfolie hält auf eisenhaltigem Untergrund, lässt sich mit Cuttermesser und Schere einfach zuschneiden, wird z.B. als Hintergrund auf Shadowboards, für flexible Beschriftungen, Kennzeichnung von Regalen nach dem Ampelprinzip, Herstellung von Magnettaschen eingesetzt

Mesh 340 g/qm, PVC-Netzgewirk, zusätzlicher Kettfaden, B1-zertifiziert (schwer entflammbar), ca. 80% Flächendeckung, für Gerüstbanner u. ä. im Außeneinsatz, winddurchlässig

Micro - Backlitex 260 g/qm 100% Polyestergewebe zur Durchleuchtung, hervorragende Farbentwicklung mit ca. 10% Durchdruck durch Sublimationsverfahren, geruchsfrei und hautverträglich, Einsatz in trockener Umgebung, für hinterleuchtete Displaysysteme, Bahnbreite 250 cm, Brandschutzklasse B1 (schwer entflammbar), dehnbar (bis ca. 5%), keine Knickbildung

Molton ist ein schwer entflammbarer Baumwollstoff mit einer weichen, filzartigen Oberfläche, gut Schall und Licht absorbierend. Einsatzbereich: als Hintergrund auf Bühnen, in Theatern oder bei Veranstaltungen

N

Neusiedler matt satiniertes Digitaldruckpapier, hohe Oberflächenhärte, sehr gute Bilddarstellung, reinweiß, Grammaturen von 90 - 300 g/qm, muss zur Vermeidung von Falzbruch gerillt werden

O

Offsetpapier 80-250 g/qm möglich, ungestrichenes weißes Papier

Opaque Vinyl – opake Folie hochpigmentierte Spezial-PVC-Folie, weiß, glänzend oder matt, ausgezeichnete Opazität, für kurz- und mittelfristige Anwendungen, z.B. Verkehrsmittelwerbung, Polyacrylat, ablösbar, transparent

P

Premium PVC-Folie gegossene PVC-Folie (Cast-PVC, 0,06 mm), extreme Haltbarkeit und Belastbarkeit, ausgezeichnete Dimensionsstabilität, weiß und transparent in glänzend und matt, Solvent Polyacrylat, permanent klebend

Premium-Vinylfolie selbstklebende polymere Vinylfolie, Einsatz auf ebenen Flächen, im Außenbereich 3 - 5 Jahre haltbar, permanent oder wiederablösbar klebend verfügbar, ideal für Verkehrsmittelwerbung in Verbindung mit Überlaminat matt oder glänzend

Print Polyester Polyesterfolie (0,05 mm), glänzend, metallisiert Chrom oder weiß, mit Drucklack,
ausgezeichnete Maßbeständigkeit und gutes Alterungsverhalten; auch für apolare oder gering strukturierte Untergründe, Solvent Polyacrylat, permanent klebend

Print Vinyl Weich-PVC-Folie, in verschiedenen Farben, glänzend oder matt, für kurz- und mittelfristige Anwendungen im Außenbereich, Polyacrylat, permanent klebend

printable Flex – Poli Flex hochwertige Textil-Transferfolien, für die photorealistische Bedruckung im Digitaldruck mittels Inkjet- und Sublimationstechnik

Plexiglas farblos transparent und optisch rein, verschiedene Stärken und Farben, Massivplatten aus extrudiertem PMMA (Polymethylmethacrylat) mit hoher Witterungsbeständigkeit, große Brillanz, für diverse Verglasungen geeignet, Anwendung im Innen- und Außenbereich, sehr interessant auch für den Messe- und Ladenbau, B1-zertifiziert (schwer entflammbar)

PVC-Banner 500 g/qm, PVC-Material, B1-zertifiziert (schwer entflammbar), semi matt, weiß, sehr gute Druckeigenschaften, sollte zur Vermeidung von Knicken nur gerollt transportiert werden, ideal für kleinere Banner im Außenbereich, Motivnaht (bei Tiling) und Saum geschweißt, Haltbarkeit je nach Einsatzgebiet und Montageart bis 4 Jahre, kann zur Erhöhung der Abriebsfestigkeit und UV-Stabilität lackiert werden

PVC-Hartschaumplatten PVC in Plattenform, geschäumtes Trägermaterial für Werbemedien, matt, weiß, verschiedene Stärken bis 10mm, Bebilderung über Direktdruck oder per Folienkaschierung, geringes Gewicht, Anwendung im Innen- und Außenbereich, Wetterfest, UV-stabil, B1-Zertifiziert (schwer Entflammbar)

Q

R

Recyclingpapier besteht überwiegend aus wiederverwertetem Altpapier, gilt daher als sehr umweltfreundlich, wesentlich geringerer Energie- und Wasserverbrauch in Produktion, nicht rein weiß

S

Safety Vinyl gegossene PVC-Folie (Cast-PVC, 0,055 mm), weiß, glänzend oder matt, auf Grund sehr geringer Ein- und Weiterreißfestigkeit für sehr fest haftende Aufkleber mit Dokumentencharakter, Ablösung und Wiederverwendung sind ausgeschlossen, Polyacrylat, permanent klebend

Sprühfolie verschieden glatte und 3D-Oberflächen lassen sich problemlos farbig umgestalten, die gummiartige Schicht schützt den Untergrund , wiederablösbar

Standard-Vinyl selbstklebende monomere Vinylfolie, Einsatz auf ebenen, glatten Flächen, im Außenbereich 1 - 3 Jahre haltbar, permanent oder wiederablösbar klebend verfügbar

Steinschlag – Schutzfolie (Stone Guard Film) Polymer-PVC-Folie mit ausgezeichnetem UV-Schutz (150 μm), transparent glänzend, zum Schutz empfindlicher Oberflächen vor starker mechanischer Beanspruchung, speziell entwickelt als Steinschlagschutzfolie für Fahrzeugteile Haltbarkeit bei fachgerechter Verarbeitung: max. 5 Jahre, Solvent Polyacrylat, permanent klebend

Strukturfolie - Structure Vinyl mehrschicht-Cast-PVC, mit sieben verschiedenen Strukturen (z. B. Carbonfolie, Lederstruktur, Wabenstruktur u. v. m.), jeweils in mehreren Farben, Oberflächenveredelung im Fahrzeugdesign, ausgezeichnete Dimensionsstabilität u. Oberflächenbeständigkeit, für unebene u. gewölbte Oberflächen, Solvent Polyacrylat, repositionierbar

Superflex-Folie 53μ plus ca. 50μ, sehr dünne und flexible Selbstklebefolie aus Vinyl mit Schutzlaminat, empfohlene Verarbeitungstemperatur 10 bis 40°C, Anwendung hauptsächlich zur Kfz-Bebilderung, vollflächig einsetzbar bei Wölbungen sowie auf unebenen und glatten Flächen, thermisch verformbar, Haltbarkeit außen ca. 7 Jahre, witterungsstabil, 3 bis 5 Jahre UV-stabil

T

Tönungsfolie schützen Sie an Fahrzeugen vor Hitze, verhindern, dass Sie geblendet werden, können an Gebäuden Heizkosten und den Energieverbrauch reduzieren, schützen die Inneneinrichtung vor dem Verblassen

U

Übertragungsfolie/ -papier (Transfer Tape) scherfestes Reinacrylat (0,06 mm), hohe Klebkraft auf Kunststoffen, hochtransparent, beständig gegen UV-Strahlung, Temperaturbelastung, Chemikalien, Lösungsmittel, Feuchtigkeit, selbstklebende Ausrüstung glatter oder leicht poröser Teile, PE-Karton 100g/m²

V

Vliestapete Ein aus Textil- und Cellulosefasern bestehendes Material, zeichnet sich durch seine leichte Handhabung aus. Es ist sehr strapazierfähig, dehnt sich nicht durch Feuchtigkeit aus oder schrumpft und kann somit schnell, ohne Warte- und Trocknungszeiten verklebt werden.

W

Werkdruckpapier maschinenglattes holzfreies oder leicht holzhaltiges Druckpapier, i.d.R. ungebleicht, leicht gelblich (chamois), Volumen bis zum 1,8fachen des Normalpapiers steigerbar

Weich-PVC-Folie verschiedene Farben, glänzend oder matt, für kurz- und mittelfristige Anwendungen im Außenbereich, z. B. Schneideplots, Polyacrylat, permanent klebend

Windows-Grafix Window-Graphics-Folie, für ebene transparente Flächen wie Fenster, Durchsicht nach außen möglich aufgrund ca. 50-prozentiger Lochung, Schutzlackierung zum Schließen der Löcher nötig zur Vermeidung von Schmutzablagerungen und resultierender Sichtbehinderung

Wrapping Folie mehrschichtig gegossene PVC-Folie (Cast-PVC), 96 Farben, Fahrzeugvollverklebung, ausgezeichnete Dimensionsstabilität und Glanzhaltung, höchste Haltbarkeit und Belastbarkeit, Solvent Polyacrylat, repositionierbar, permanent, transparent klebend

X
Y
Z


 

Medienlexikon  FAQ    

   MEDIENLEXIKON                 FAQ